Entfernt werden offensichtlich gebrauchsuntaugliche Fahrräder (Schrotträder) sowie Fahrräder, die nach ihrem äußeren Erscheinungsbild erkennbar und nachweislich über einen längeren Zeitraum in der Anlage abgestellt sind (aufgegebene Fahrräder). Bei diesen Fahrrädern ist davon auszugehen, dass sie nicht mehr genutzt werden und das Eigentum aufgegeben wurde.

Indizien hierfür sind u.a. Reifenschäden bzw. Reifen ohne Luft; verrostete/vermooste Kette (kein glänzendes Kettenritzel); Fahrrad verstaubt an Sattel und Griffen bzw. Spinnweben an Stellen, die bei Gebrauch reißen würden; Beschädigungen, z.B. aufgeschlitzter Sattel, Felgen verbogen („Achter“), Kettenkasten gebrochen, Schutzbleche verbogen usw.; fehlende Bauteile, z.B. Sattel, Lenker, Pedale, Felgen (Rad) usw.; vermüllter Transportkorb bzw. veraltete/vergilbte Werbeflyer am Gepäckträger.

„Fahrradwracks“, also nur noch einzelne Restteile von Fahrrädern, werden natürlich auch von uns im Rahmen der Aktionen entfernt und gleich als Abfall entsorgt.