Für das „Wie“, also den Ablauf der Fahrradentfernung hat der Stadtrat der Landeshauptstadt München einen festen Ablauf festgelegt:

  1. Jede Entfernungsaktion wird vor Ort angekündigt (Hinweistafel)

  2. Schrott-Fahrräder und nicht mehr genutzte Fahrräder werden zunächst mit einer Banderole markiert.

  3. Vier Wochen nach Anbringung der Banderole werden die Fahrräder kostenpflichtig entfernt, Schrotträder zwei Monate / aufgegebene Fahrräder sechs Monate gelagert und danach verwertet.

  4. Soweit erforderlich werden Fahrradschlösser bei der Entfernung der Fahrräder gewaltsam geöffnet.

  5. Fahrradwracks, also nur noch einzelne Restteile von Fahrrädern werden ohne Markierung sofort entfernt und entsorgt.

„Wo“ wir tätig sind und wie oft ist ebenfalls klar festgelegt:

Die Entfernungsaktionen finden in regelmäßigen Abständen statt. Die Örtlichkeiten und der Turnus sind dabei in drei Kategorien eingeteilt:

  • Kategorie I – Brennpunkte
    In diese Kategorie fallen alle zentralen Fahrradabstellanlagen mit hohem ÖPNV-Bezug (Knotenpunkte), die von vielen Pendlern genutzt werden, damit meist überlastet sind und einen hohen Anteil nicht mehr genutzter Fahrräder aufweisen.

    Umfang: ca. 3.000 Fahrradständer

    Standorte: Marienplatz, Hauptbahnhof, Karlsplatz, Sendlinger Tor, Isartor und Odeonsplatz.

    Turnus: halbjährliche Fahrradaktionen

  • Kategorie II – stark frequentierte Anlagen
    Dies sind Fahrradabstellanlagen an Standorten mit einem ÖPNV-Bezug außerhalb des Altstadtrings sowie zentrale Standorte mit besonderer Bedeutung.

    Umfang: ca. 28.000 Fahrradständer

    Standorte: alle anderen B+R Anlagen an ÖPNV-Haltestellen (S-Bahn, U-Bahn, Tram, Bus) sowie Fahrradabstellanlagen z.B. am Viktualienmarkt, Bayerische Staatsbibliothek, Mariahilfplatz, Pasing Zentrum u.v.a.

    Turnus: jährliche Fahrradaktionen

  • Kategorie III – sonstige Abstellanlagen
    Hierunter fallen alle weiteren städtischen Fahrradabstellanlagen ohne ÖPNV-Bezug

    Umfang: ca. 4.000 Fahrradständer

    Standorte: z.B. Pariser Platz, Baldeplatz, Technische Universität, Gisela Gymnasium, Tierpark Hellabrunn (Haupteingang) u.v.a.

    Turnus: jährliche Kontrolle; Entfernung nach Bedarf (Auslastung)

 

Eine Liste aller von uns betreuten Standorte in den einzelnen Kategorien finden Sie hier. Situationsbedingt kann es bei den Standorten und den Häufigkeiten zu Abweichungen kommen.